Selbstverteidigung in Nettetal

Selbstverteidigung in Nettetal und Umgebung

Selbstverteidigung allgemein

Aufgrund veränderter Lebens- und Arbeitsbedingungen suchen viele einen Weg zu mehr körperlicher Fitness. Andere kommen zur Selbstverteidigung, um sich gegenüber Angreifern besser zu behaupten. Besonders Frauen hegen den Wunsch, sich vor sexualisierter Gewalt zu schützen. Die Selbstverteidigung kann beides: Regelmäßiges Training und wachsende Körperbeherrschung fördern die Gesundheit und mit dem Erlernen bestimmter Techniken sind viele Übergriffe wirksam zu vermeiden.

Selbstverteidigung körperlich und mental


Weglaufen ist die beste Strategie, um Angriffen zu entgehen. Es gelingt jedoch nicht immer, eine Gefahrensituation früh genug zu erkennen. Viele Methoden zur Selbstverteidigung basieren auf asiatischen Kampftechniken mit Jahrhunderte alter Tradition. Trotz verschiedener Ausrichtungen verfolgen alle Schulen einen ganzheitlichen Ansatz und kombinieren körperliche und mentale Kraft miteinander. Vielfach gehört zum Beispiel Meditation oder Heilkunde zur Lehre. Allen Selbstverteidigungsarten ist gemeinsam, dass die Kämpfer nicht angreifen.

Wer einfache Abwehrtechniken beherrscht, hat das Überraschungsmoment auf seiner Seite. Damit rechnet ein Angreifer nicht. Schnelle Reaktionen wie rasches Ducken bringen aus der Gefahrenzone. Beim regelmäßigen Training übt der Schüler die Bewegungsabläufe so lange, bis sie intuitiv ablaufen. Dabei erwirbt er gleichzeitig das Wissen, sich selbst verteidigen zu können. Das beeinflusst die Ausstrahlung. Wer deutlich macht, dass er weniger angreifbar ist, wird seltener zum Opfer.

Selbstverteidigung für Frauen aus Brüggen und Nettetal


Besonders bei Frauen ist häufig eine gewisse Scheu zu beobachten, sich vehement gegen einen Angreifer zur Wehr zu setzen. Aus diesem Grund bieten viele Kampfschulen spezielle Kurse zur Selbstverteidigung für Frauen. Hier lernen sie, ihre verhängnisvolle Rücksichtnahme zu überwinden. In Spielsituationen werden die erworbenen Kenntnisse geübt und Techniken verfeinert. Das kann effektiver sein als das Pfefferspray in der Handtasche.

Frauen aus Brüggen und Nettetal nutzen die Angebote zur Selbstverteidigung gleichzeitig als körperliches Fitnesstraining und zur Stärkung des Selbstbewusstseins. Wer will, kann an Wettkämpfen teilnehmen und sich mit Anderen messen. Manche trainieren lieber allein und schöpfen Kraft aus Bewegung und Meditation. Das verleiht innere Ruhe und Gelassenheit und führt zu einer gesteigerten Kondition.

Brüggens und Nettetals Kinder lernen Selbstverteidigung


Trotz aller Erziehung zum gewaltlosen Miteinander kommt es auf dem Schulhof oder Spielplatz immer wieder zum Schlagabtausch – nicht nur verbal. Smartphones oder Geld verschwinden, hässliche Erpressungsversuche finden statt und dem Opfer drohen Gewalt und Mobbing. Nicht jede Schulkarriere ist eine glückliche Zeit. Gerade diese Kinder benötigen eine innere Stärkung, die regelmäßiges Training zur Selbstverteidigung vermittelt.

Genau wie die Erwachsenen leiden bereits Kinder in Brüggen, Nettetal und andernorts unter Bewegungsmangel. Schulsport allein reicht kaum aus und der Sportverein ist eine bewährte Bereicherung. Spielerisch erlangen die Kinder und Jugendlichen ihre natürliche Beweglichkeit zurück. Im gemeinschaftlichen Training lernen sie, einander zu respektieren und Regeln einzuhalten. Nicht selten entstehen Freundschaften.

Kraft schöpfen für Körper und Geist


In Asien ist die Kampfkunst gepaart mit einem hohen Anspruch an Ästhetik, Körper- und Willenskraft. Mit Selbstverteidigungstraining in Brüggen und Nettetal bereichert dieser anspruchsvolle Sport für Kinder und Erwachsene nun auch die Kultur hierzulande. Bewegung und Kampftechniken für mehr Selbstbewusstsein und eine kraftvolle Ausstrahlung.